Ein unvergessliches Abenteuer durch die idyllische Natur Österreichs

Österreichisches TalÖsterreichisches Tal

Das kleine Österreich ist eine Fundgrube an Wundern, die es zu entdecken gilt: künstlerische, kulturelle und letztlich landschaftliche Schätze wie die Erlebnistäler.

Die malerische und mittelalterliche Wachau

Die Wachau ist ein österreichisches Tal mit einer malerischen Landschaft, die von der Donau geformt wird. Es ist eines der bedeutendsten touristischen Ziele Niederösterreichs, das sich auf halbem Weg zwischen den Städten Melk und Krems befindet und auch die sogenannten „Kenner und Genießer“ anzieht. Es ist 40 Kilometer lang und war bereits in prähistorischer Zeit besiedelt. Ein bekannter Ort und eine Touristenattraktion ist Dürnstein, wo König Richard Löwenherz von England von Herzog Leopold V gefangen gehalten wurde.

Die architektonische Eleganz der alten Klöster, der Schlösser und Ruinen prägt das Tal gemeinsam mit der einzigartigen Architektur der Städte und Dörfer in der Umgebung.

Ruhe und Erholung in Villgratental

Eingebettet in die Osttiroler Bergwelt ist das Villgratental eines der abgelegensten und unberührtesten Täler der Alpen. Abseits von Lärm und Verkehr, mit belebender frischer Luft und viel Platz zum Entfalten, ist es ein Ort der totalen Entspannung.

In der rustikalen, landwirtschaftlich geprägten Umgebung von Inner- und Aussen-Villgraten müssen die Gäste nicht auf die Annehmlichkeiten des 21. Jahrhunderts verzichten: Das stille Tal verfügt über ein Gourmet-Restaurant, den Gannerhof, in einem alten Bauernhaus. Und im modernen Holzhausbau, der sich perfekt in die malerische Bergwelt einfügt, befindet sich der Gasthof Kalkstein, ein beliebtes Ausflugsziel.

Bregenzenwald: Freizeitgestaltung im Freien

Der Bregenzerwald ist zu jeder Jahreszeit die perfekte Urlaubsregion für Familien, Kulturinteressierte, Wanderer, Sportler und Genießer. Vor allem aber ist er ein Rückzugsort für alle, die Ruhe und Entspannung abseits der ausgetretenen Pfade in traumhaften Landschaften suchen. Im Sommer umfassen die Attraktionen über 2.000 Kilometer markierte Wanderwege durch den Wald, zahlreiche Golfplätze und eine Vielzahl von Sennereien, während sich die Landschaft im Winter in traumhafte Skipisten verwandelt.

Feinschmecker dürfen die Bregenzerwälder Käsesorten genießen, und Genießer auf der Suche nach Verwöhnung und Entspannung finden in den kleinen, aber feinen Wellnesshotels alles, was das Herz begehrt - von exotischer Aromatherapie bis zur traditionellen Sauna.

Das naturbelassene Lesachtal

Das Lesachtal ist ein Tal im österreichischen Bundesland Kärnten. Es ist der oberste Teil des von der Gail gebildeten Tals und erstreckt sich von der Grenze zwischen Osttirol und Kärnten bis nach Kötschach-Mauthen.

In Osttirol wird das von der Gail gegrabene Tal als Tilliachtal bezeichnet. Das Lesachtal grenzt im Norden an die Lienzer Dolomiten und die Gailtaler Alpen, im Süden an die Karnischen Alpen. Die meisten Siedlungen und Wege liegen über 300 Meter über dem Talboden.

Das Lesachtal befindet sich im Verwaltungsbezirk Hermagor. Die Gemeinde Lesachtal (Fläche 19,62 km², 1.665 Einwohner) besteht aus den Ortschaften Liesing, Maria Luggau und Sankt Lorenzen im Lesachtal.

Hellental, die ideale Wanderattraktion

Im Westen Badens liegt das Landschaftsschutzgebiet Helenental mit der Kirche St. Helena (aus dem Jahr 1518) sowie den Burgruinen Rauheneck und Rauhenstein, die im 11. und 12. Jahrhundert gegründet wurden. Ein Waldspaziergang auf 60 km markierten Wegen führt euch zum Zisterzienserstift Heiligenkreuz und dem ehemaligen habsburgischen Jagdschloss Mayerling.

Baden in der Nähe von Wien ist eine Stadt voller Parks und Gärten. Erholt euch im historischen Kurpark und Doblhoffpark mit seinen Rosarien aus vielen tausend Rosen. Auch der geheimnisvolle Wienerwald, die Donau, das Pussta-Land um den Neusiedler See und die Berge Rax und Schneeberg sind von Baden aus leicht zu erreichen.

Hier können Sie mehr über die Erlebnistäler herausfinden:

Menu